Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 08.12.2018

Die Geschichte von Godefried Haraldsson genannt „Klak-Harald“


Die folgende Lebensgeschichte meines Vorfahren König Godefried Haraldsson "Klak-Harald" findet sich auf meiner Homepage zur Familienforschung-Kaack unter der Rubrik Geschichte der Famiienzweige.

Nach dem gewaltsamen Tod von König Halvdan Haraldsson II. im Jahr 810 und seinem designierten Nachfolger und Neffen Hemming im Jahr 812 brach ein erbitterter Erbfolgestreit aus, in dem die beiden Konkurrenten Anulo und Sigfrid II. ums Leben kamen. In der Folge wurden die Brüder Ragnfried und Godefried Haraldsson "Klak-Harald" als gemeinsame Könige von Jütland inthronisiert. 813 erneuern beide den 811 mit König Karl dem Großen geschlossenen Friedensvertrag, mit dem die Eider als Grenze zwischen Dänemark und dem fränkischen Reich festgeschrieben wird. Darauf wurde ihr Bruder Hemming, der als Geisel am fränkischen Hof lebte, zu seinen Brüdern nach Hause entlassen.

814 kehren die Konkurenten um den Thron mit einem schwedisch-dänischen Heer aus der schwedischen Verbannung zurück und vertrieben die Brüder als Könige von Jütland. Bei den folgenden erbitterten Kämpfen sterben Haralds Bruder Ragnfried und Gottfried, einer der Angreifer. Klak-Harald flieht daraufhin mit einem Bruder Rörik ins Frankenreich und wird noch im selben Jahr Lehensmann von Kaiser Ludwig dem Frommen. 815 fiel Ludwig mit einem Heer aus Sachsen und Obodriten in Jütland ein und plündern das Land. Klak-Harald kann die Herrschaft über den südlichen Teil von Jütland und Haithabu zurückerringen, aber schon 817 wird er erneut vertrieben.

...weiterlesen

Jürgen Kaack 08.12.2018, 11.59| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Ahnenforschung