Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 28.11.2018

Die keltischen Königreiche Domnonia, Icenia und Trinovantes

Wenn man die Vorfahren von Hausmeier Pipin II., dem „Mittleren“, folgt, kommt man über den Herzog Ansegisel von Brabant (610 bis 16.12.679) und seinen Vater, Bischof Arnulf von Metz (13.08.582 bis 18.07.640) zu dessen Großvater Gondolfus Mummolin von Therouanne (535 bis 567). Gondolfus Großvater, König Lambert II. von Therouanne, hat die 462 geborene Gancia von Cornouaille geheiratet. 

  

(Die Zeichnungen von Uther Pendragon und Gwned ferch Cunedag stammen von Wikipedia: Von Howard Pyle - Scanned from The Story of King Arthur and His Knights by Howard Pyle, Charles Scribners, 1903., Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4381264und Howard Pyle - http://www.oldbookart.com/…/howard-pyle-king-arthur-and-hi…/
Public Domain,https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=18494753
)

Als Gancias Eltern werden Igraine von Tintagel und Bois und König Uther Pendragon von Domnonia genannt. Der Namenszusatz „Pendragon“ bedeutet vermutlich oberster Anführer und in der Sage ist Uther der Vater von König Artus. Ob Uther tatsächlich existiert hat, ist offen. Die Figur in der Artus-Sage könnte auch der Heerführer Ambrosius Aurelianus gewesen sein. Uthers Großvater war Lancelot aus der Bretagne, König der Briten, der um 500 geboren sein müsste. Igraines mutmaßlicher Vater war Amlawdd Wledig, ein Mitglied des Herrscherhauses von Domnonia. Igraines Mutter Gwned ferch Cunedag (geboren um 427) diente wohl als Vorlage für die Sagengestalt der „Viviane von Avalon“, der Herrin vom See. Der Sage nach ist sie die Mutter von König Artus. Unter ihren Vorfahren finden sich eine Reihe von Herrschern aus dem Reich von Icenia, das nördlich von Cornwall lag.

...weiterlesen

Jürgen Kaack 28.11.2018, 23.52| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Ahnenforschung