Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 29.04.2018

13. Lyst bei Mögeltondern als früheste Heimat der Carstensen



Während es aus den Familienzweigen Steinhaus, Wasmer, Funck, Vietor und Kaack eine Reihe von Zeitzeugnissen aus frühen Jahren gibt, finden sich für die nordfriesischen Familien Carstensen, Wachsmuth, Bleicken, Johannsen, Lorenzen usw. vor dem 18. Jahrhundert bestenfalls Kirchenbucheinträge. Schriften und Bücher gab es von den Vorfahren dieser Familien nicht und auch andere materielle Zeugnisse habe ich nicht finden können. Der früheste nachweisbare Vertreter dieser Familienlinie ist der 1672 in Mögeltondern Kersten Clausen geborene, der am 18.04.1697 die ebenfalls aus Mögeltondern stammende Merret Pedersdatter geheiratet hat. Die Namensgebung war zu der Zeit noch patronymisch, sein Vater war demnach ein Claus.

 

Kersten Clausen lebte in dem kleinen Weiler Lyst südlich von Mögeltondern, der wohl auch schon damals aus nicht mehr als vier Häusern bestand. Das obige Bild von Lyst ist zwar erst 1925 von dem dänischen Maler Carl Tönder erzeugt worden, aber vermutlich sah es dort im 17. Jahrhundert nicht viel anders aus. Das Foto wurde dankenswerterweise von Peter Carstensen aus Hamburg bereitgestellt.

 

Von Lyst sind Nachkommen von Kersten Clausen sind von Lyst nach Gallehus nördlich von Mögeltondern umgezogen und fanden sich eine Generation später aber wieder in Lyst. Erst um 1845 ist Matthias Carstensen, ein Ur-Urenkel von Kersten Clausen von Gallehus in das nahegelegene Rodenäs umgezogen.


...weiterlesen

Jürgen Kaack 29.04.2018, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Familienforschunbg, Regionalhistorie, Schleswig-Holstein, Jütland, Mögeltondern, , Sylt, ,