STZ - Consulting Group
Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 03.03.2018

Ein wenig norwegische Geschichte auf dem Weg zur Staatsbildung

Sofern die aufgefundenen Verbindungen korrekt sind, war Walbert von Bardenburg (um 810 bis 872) ein direkter Vorfahre und stammt einerseits über seinen Großvater Widukind von Sachsen (um 735 bis 11.01.810) von den sächsichen Herrschern ab und über seine Großmutter Gerburg Oysteinsdotter Yngling (um 755 bis nach 807) von dem alten norwegischen Herrscherhaus der Ynglings.


Gerburgs Vater Oystein I. Halfdansson (um 736 bis 780) war König im Teilreich von Romeike und war verheiratet mit Hilda Eriksdotter von Vestfold (722 bis 769), einer Tochter von Eric Agnarsson (geboren um 695), dem König von Vestfold, einem Gebiet im Westen des Oslofjordes. Da Eric ohne männliche Erben blieb, übernahm Hildas Ehemann Oystein das Gebiet. Oystein starb bei einem Raubzug mit seinen Wikingern nach Varna auf der östlichen Seite vom Oslofjord. Als König Skjöld den Angreifern folgte, fiel Oystein über den Bord seines Schiffes und ertrank.

...weiterlesen

Jürgen Kaack 03.03.2018, 23.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Ahnenforschung | Tags: Familienforschunbg, Regionalhistorie, Schleswig-Holstein, Dänemark, Norwegen,

2018
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Einträge ges.: 833
ø pro Tag: 0,2
Kommentare: 54
ø pro Eintrag: 0,1
Online seit dem: 19.05.2006
in Tagen: 4361
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3