STZ - Consulting Group

Ausgewählter Beitrag

Ursprung der Carstensen in Mögeltondern



Der früheste Vorfahre aus dem Familienzweig der Carstensen wurde 1672 in Gallehus nördlich von Mögeltondern geboren, sein Sohn Karsten ist in den südlich von Mögeltondern und in der Nähe von Rudbøl an einem Flusslauf gelegenen Weiler Lyst gezogen. Der Wasserlauf mündet bei Højer in die Nordsee.

Lyst liegt einsam und nur über eine Straße in etwa 1 km Entfernung von Rudbøl, fast direkt an der heutigen deutsch-dänischen Grenze. Da Lyst nur aus vier Häusern besteht, ist es schwer etwas zu finden. Das beigefügt Foto stammt von einem Gemälde, das Carl Tønder 1925 gemalt hat und heute in einem Museum in Tondern hängt. Ob der malerische Eindruck das tägliche Leben im 17. Jahrhundert richtig wiedergibt, darf bezweifelt werden. Ein schönes Gemälde ist es auf jeden Fall. Heute sieht der Weiler nicht viel anders aus, die Häuser sind mit etwas höheren Bäumen umgeben, die Qualität des Fahrwegs hat sich kaum verändert.



Im 18. Jahrhundert ziehen die Nachkommen der Carstensen zunächst an den Norddeich im benachbarten Rodenäs (der Norddeich ist ähnlich dünn besiedelt und einsam) und um 1885 dann nach Westerland, alles vergleichsweise recht geringe Entfernungen.



Jürgen Kaack 04.01.2018, 15.03

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

2018
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Einträge ges.: 807
ø pro Tag: 0,2
Kommentare: 54
ø pro Eintrag: 0,1
Online seit dem: 19.05.2006
in Tagen: 4266
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3