Ausgewählter Beitrag

Strandansichten von Westerland Ende des 19. Jahrhunderts



Passend zum Ferienbeginn: Ein Strandaufenthalt war auch im 19.Jahrhundert schon beliebt, zumindest für diejenigen, die sich dieses Vergnügen leisten konnten. 1855 wurde Westerland zum Nordseebad ernannt und danach stiegen auch die Gästezahlen, zunächst langsam, aber stetig. Die Holzstiche aus dem Wochenmagazin "Ueber Land und Meer" der "Deutschen Illustrierte Zeitung" aus den 1890er Jahren belegen, dass die am Strand getragene Mode sich erheblich vom heutigen Stil unterschied. Zum Baden hat man sich in Badekarren umgezogen, die bis dicht an die die Wasserkante geschoben wurden.



Die Wandelbahn war auch zur damaligen Zeit schon beliebt.



Eine Skizze zur Touristenmode im ausgehenden 19. Jahrhundert.


Jürgen Kaack 14.07.2017, 09.46

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden