Ausgewählter Beitrag

SMS und MMS in der Sättigung

Die Zeiten starken Wachstums sind in vielen Bereichen des Telekommunikations-Marktes vorbei. Das TK-Marktvolumen hatte 2005 seinen Höhepunkte mit € 66,6 Mrd., in den letzten Jahren ist es leicht gefallen bis auf voraussichtlich € 60,6 Mrd. im Jahr 2008. Dabei wächst die Nutzung in Minuten durchaus weiter. Allerdings sind die Preise in den letzten Jahren stärker gefallen als das Nutzungsvolumen.

Im Mobilfunk wird es zum Ende des Jahres laut Branchenverband VATM voraussichtlich 109,8 Mio. Verträge geben. Das entspricht einer Durchdringungsrate von fast 134 % der gesamten Bevölkerung! Offensichtlich haben immer mehr Menschen in Deutschland mehr als einen Handy-Vertrag.

In den Jahren seit Einführung des digitalen Mobilfunks 1991 ist der Textinformations-Dienst SMS ("short-message-service") stetig gewachsen. Seit 2005 ist wohl auch beim SMS-Dienst eine Sättigung erreicht worden. Damals wurden 61,9 Mio. SMS-Nachrichten pro Tag verschickt. Bei 2005 71,3 Mio. Verträgen hat jeder Nutzer durchschnittlich fast eine SMS pro Tag verschickt (genau 0,87 SMS pro Tag und Nutzer)! In den Jahren nach 2005 ist die SMS-Nutzung so gut wie nicht mehr gestiegen und für 2008 erwartet der VATM 62,5 Mio. SMS pro Tag. Die Steigerung der Teilnehmerzahl hat also offensichtlich keinen Einfluss auf die Versendung von SMS-Nachrichten.

Bemerkenswert ist, dass auch der erst 2004 auf den Markt gekommene Multimedia-Nachrichten-Dienst (MMS) seit 2005 kaum noch wächst. Für 2008 erwartet der VATM 0,48 Mio. MMS-Nachrichten pro Tag - 2005 waren es 0,4 Mio. oder 0,006 MMS pro Handy-Nutzer und Tag. Im Vergleich zwischen MMS und SMS hat jeder Handy-Nutzer im Durchschnitt 2 MMS im Jahr verschickt, aber fast 317 SMS!

Durch Preisreduktionen ist das Umsatz-Volumen mit SMS von € 2,7 Mrd. 2005 auf € 2,4 Mrd. in 2008 zurückgegangen. 2005 hat jeder Nutzer im Durchschnitt also fast € 38 für SMS ausgegeben! Mit MMS werden in 2008 wohl nur € 0,16 Mrd. erlöst werden. Es scheint so, als wenn MMS für den Durchschnitts-Nutzer keinen erkennbaren Nutzen bringt. Dies hatte man allerdings auch schon bei der Einführung der SMS Mitte der 90er Jahre vermutet.
 

Jürgen Kaack 24.11.2008, 08.39

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden