STZ - Consulting Group

Ausgewählter Beitrag

Margaretha Janssen und der österreichische Offizier Adolf Bulla

Rentmeister Lorenz Nicolay Ludwig Janssen hatte sechs Kinder. Über die Verbindung der beiden Töchter Margaretha Maria und Elise Charlotte Nicoline mit Vater und Sohn Baur-Breitenfeld habe ich bereits berichtet. Auch die Geschichten von Johann August Carl Janssen als Gründer der Janssen-Bank in Westerland und seine Bruder Dr. Claudius Waldemar Janssen, dessen erste Frau mit 19 im Kindbettfieber starb und dessen erster Sohn 1918 mit 28 Jahren im Luftkampf ums Leben kam, habe ich schon geschrieben. Somit fehlen noch die beiden jüngeren Kinder.


Maria Catharina Janssen (1866 bis 1931), die jüngste Tochter von Lorenz Nicolay, heiratet um 1900 den königlich-österreichischen k.u.k Offizier Adolf Johann Bulla. Warum Adolf Bulla nach Sylt kam, ist nicht mehr ermittelbar. Es ist möglich, dass sein Vater mit zu dem 9. Jäger-Bataillon aus der Steiermark gehörte und wie manche andere Soldaten nach dem Wiener Friedensschluss 1864 nach Sylt zurückgekehrt sind. Das Ehepaar hatte mindestens drei Söhne. Der älteste Sohn ist der am 09.08.1896 in Westerland geborene Berufssoldat Ludwig Bulla.

Schon 1913, mit 17 Jahren tritt Ludwig Bulla dem Deutschen Heer bei und erhält 1914 das Eiserne Kreuz 2. Klasse verliehen, sowie das Ehrenkreuz für die Teilnahme am Weltkrieg 1914/1918. Ende 1918 wird er Mitglied der Reichswehr und 1939 Offizier der neu gegründeten Luftwaffe. Am 15.09.1942 wird ihm das Eiserne Kreuz 2. Klasse verliehen, ein halbes Jahr später, am 26.02.1943 das Eiserne Kreuz 1. Klasse. Ludwig Bulla kommandiert 1943 als Major die leichte Flak-Abteilung 834. In dieser Funktion wird ihm am 17.05.1943 das Deutsche Kreuz in Gold verliehen. Am 11.06.1944 erhält Ludwig das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes und wird zum Oberstleutnant befördert. Er übernimmt in der Folge das Kommando über das motorisierte Flak-Regiment 134.

Neben den erwähnten Auszeichnungen erhielt Ludwig Bulla das Erdkampfabzeichen der Luftwaffe, das Flakkampfabzeichen der Luftwaffe, das Verwundetenabzeichen in Silber und das Kriegsverdienstkreuz 2. Klasse mit Schwertern. Im Wehrmachtsbericht vom 11.04.1944 wird Ludwig Bulla erwähnt: „Fliegende Verbände unter der Führung von Oberst Kühl und ein Flakregiment unter Oberstleutnant Bulla zeichneten sich besonders aus.“ Welche Berufstätigkeit er nach dem Krieg ausgeübt hat, ist nicht bekannt. Ludwig stirbt am 26.02.1964 mit 67 Jahren in Salzburg.

Über die beiden jüngeren Söhne von Maria Catharina und Adolf Johann Bulla ist wenig bekannt, Wilhelm Johann Waldemar Bulla wurde am 01.05.1902 in Hamburg geboren, am 12.08. in Westerland getauft und hat dort am 27.09.1936 die am 14.11.1913 geborene Lore (?) Sophia Luise Trummer geheiratet. Die standesamtliche Hochzeit hat am 19.09.1936 in Berlin stattgefunden, die kirchliche Hochzeit am 27.09. in Westerland. Zur Zeit seiner Hochzeit war Wilhelm Johann in Berlin-Wilmersdorf gemeldet. Ob das Ehepaar später in Berlin gelebt hat, ist nicht bekannt. Wilhelm Johann stirbt mit 75 Jahren am 04.10.1977 in Westerland. Der jüngste Sohn Waldemar Karl Emil Bulla wird am 09.08.1906 in Flensburg geboren und am 30.08.1906 in Westerland getauft. Über die Entwicklung der anderen Familienmitglieder und weitere Nachkommen ist nichts bekannt.

  


  



Jürgen Kaack 09.11.2017, 12.19

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Einträge ges.: 778
ø pro Tag: 0,2
Kommentare: 50
ø pro Eintrag: 0,1
Online seit dem: 19.05.2006
in Tagen: 4207
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3