STZ - Consulting Group

Ausgewählter Beitrag

Catharina Nielsen aus Humptrup

Meine Ur-Urgroßeltern Catharina Nielsen und Diderich Edlef Carstensen in Westerland, das Foto von Catharina und Diderich Edlef muss um 1900 entstanden sein, Catharina starb am 14.04.1903 mit 73 Jahren. Catharina wurde am 01.04.1830 in Grellsbüll bei Humptrup geboren. Ihr Vater Niels Nielsen war Inste "im Sande", er lebte aber später von Almosen. Die Gegend war sehr arm. Seine erste Frau und Mutter von Catharina war Christina Andresen Borgs, geboren am 18.03.1791 in Humptrup. Sie starb mit 41 Jahren am 11.06.1832 zusammen mit ihrem vierten Kind am Kindbettfieber.

Die Vorfahren von Catharina Nielsen kann ich nicht ganz so weit zurückverfolgen, wie dies bei anderen Familienzweigen möglich war. Der älteste Vorfahre der väterlichen Seite war der 1715 in Humptrup geborene Käthner Niels Michelsen, der die 1719 geborene Catharina Feyer geheiratet hat. Ein Zweig ihrer Vorfahren kam aus Skive mit Malte Chresten (geboren um 1710), dessen Sohn über Ubjerg nach Seth zog. Andere Vorfahren aus der mütterliche Seite kamen aus Süderlügum, Tondern, Burkal und aus Døstrup. Die ältesten Vorfahren waren die dort um 1670 geborenen Anna Johannsen und Christian Sandt. Alle Vorfahren zu beschrieben würde hier zu weit führen.



Am 20.11.1863 hat Catharina mit 23 Jahren den Zimmermann und Aufsehr Diderich Edlef Carstensen geheiratet und ist mit ihm an den Nordeich bei Rodenäs gezogen, heute direkt an der dänischen Grenze gelegen, ab 1864 zum preußiuschen Staat gehörig. Wenn man heute dieses dünn besiedelte Dorf besucht, gibt es immer noch weite leere Flächen und viel Abstand zum nächsten Nachbarn. Das tatsächliche Wohnhaus der Carstensen in den Markhäusern am Norddeich habe ich nicht identifizieren können. Die Kirche in Rodenäs hat ebenso wie die Morsumer Kirche den früher übliche separaten Glockenturm. Die Kirche wurde nach 1615 aus den Resten der Ricksbüller Kirche errichtet, die bei einer Flut zerstört wurde.

Der erste von Rodenäs nach Sylt umgezogene Vertreter war wohl de rälteste Sohn Matthias, der am 01.02.1854 zur Welt kam. Er ließ sich zunächst in Tinnum nieder und arbeitete als Malermeister, später zog er nach Westerland. Er war erst Wehrführer der freiwilligen Feuerwehr Tinnum, dannn 1891 Aktenführer des freiwilligen Rettungs-Corps Westerland und ab 1894 Zugführer der Spritze Westerland.

Die Fotos von Rodenäs habe ich 2015 aufgenommen.

Jürgen Kaack 03.12.2017, 12.12

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

2017
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Einträge ges.: 794
ø pro Tag: 0,2
Kommentare: 50
ø pro Eintrag: 0,1
Online seit dem: 19.05.2006
in Tagen: 4228
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3