Ausgewählter Beitrag

13. Lyst bei Mögeltondern als früheste Heimat der Carstensen



Während es aus den Familienzweigen Steinhaus, Wasmer, Funck, Vietor und Kaack eine Reihe von Zeitzeugnissen aus frühen Jahren gibt, finden sich für die nordfriesischen Familien Carstensen, Wachsmuth, Bleicken, Johannsen, Lorenzen usw. vor dem 18. Jahrhundert bestenfalls Kirchenbucheinträge. Schriften und Bücher gab es von den Vorfahren dieser Familien nicht und auch andere materielle Zeugnisse habe ich nicht finden können. Der früheste nachweisbare Vertreter dieser Familienlinie ist der 1672 in Mögeltondern Kersten Clausen geborene, der am 18.04.1697 die ebenfalls aus Mögeltondern stammende Merret Pedersdatter geheiratet hat. Die Namensgebung war zu der Zeit noch patronymisch, sein Vater war demnach ein Claus.

 

Kersten Clausen lebte in dem kleinen Weiler Lyst südlich von Mögeltondern, der wohl auch schon damals aus nicht mehr als vier Häusern bestand. Das obige Bild von Lyst ist zwar erst 1925 von dem dänischen Maler Carl Tönder erzeugt worden, aber vermutlich sah es dort im 17. Jahrhundert nicht viel anders aus. Das Foto wurde dankenswerterweise von Peter Carstensen aus Hamburg bereitgestellt.

 

Von Lyst sind Nachkommen von Kersten Clausen sind von Lyst nach Gallehus nördlich von Mögeltondern umgezogen und fanden sich eine Generation später aber wieder in Lyst. Erst um 1845 ist Matthias Carstensen, ein Ur-Urenkel von Kersten Clausen von Gallehus in das nahegelegene Rodenäs umgezogen.




Kersten Clausen wurde nur 45 Jahre alt, Merret Petersdatter 61. Sie hatten vier Töchter und einen Sohn mit (fast) dem gleichen Namen wie der Vater, Karsten Clausen (1710 bis 21.07.1743), der am 26.01.1734 die am 26.07.1705 in Mögeltondern geborene Maren Nielsdatter geheiratet hat. Das Paar hatte vier Söhne, von denen der Zweitgeborene Niels zum ersten Mal den Namen Karstensen, also Sohn von Karsten erhielt. Niels Karstensen wurde 1736 geboren und starb am 09.07.1785. 1758 heiratete er die aus Aventoft stammende Sitzel Hansen (1722 bis 23.11.1800). Sitzel ist die Tochter von Boh Hansen (1694) aus Rodenäs und seiner Frau Margarethe Tollsen. Sitzel und Niels Karstensen haben eine Tochter Maren Nielsen (geboren am 11.03.1759) und zwei Söhne. Boh Nielsen, der am 16.07.1761 noch in Mögeltondern geboren wird, wird am 06.10.1765 in Rodenäs getauft. Er heiratet am 31.10.1783 in Rodenäs die am 28.03.1761 geborene Botilia Monsdatter, deren Vater Mons Hansen (1716) sowie ihre Großeltern Hans Bartlefsen (1683 bis 06.04.1728) und Cresde Mommsen (1687) sämtlich aus Rodenäs stammen und dort auch gestorben sind. Die Großeltern hatten drei Töchter und zwei Söhne, die in der Zeit von 1709 bis 1719 zur Welt kommen, über die aber sonst nichts bekannt ist. Hans Bartlefsen stirbt mit knapp 45 Jahren. Der Sohn Mons Hansen hat mit einer unbekannten Partnerin fünf Kinder, zwei Töchter und drei Söhne, die zwischen 1748 und 1761 zur Welt kommen. Einer der Söhne, Hans Monsen stirbt noch als Kleinkind mit knapp zwei Jahren. Aus der am 31.10.1783 in Rodenäs geschlossenen Ehe von Botilia Monsdatter und Boh Nielsen entstammen zwei Söhne.


Carsten Nielsen ist der zweite Sohn von Sitzel und Niels Carstensen und kommt 1761 in Møgeltonder auf die Welt. Er arbeitete er zunächst als Tagelöhner in Gallehus (Møgeltonder), später zusätzlich als Schneider. Er hat mit Dorothea Cornelius (1765 bis 1801) vier Söhne und eine Tochter. Der älteste Sohn Niels Carstensen wurde am 02.07.1784 in Møgeltonder geboren und starb am 18.05.1869 in Rodenäs. Wie sein Vater verdiente er seinen Unterhalt als Schneidermeister. Niels begründet einen der Zweige in der Carstensen-Linie, aus dem der 1867 nach Salt Lake City ausgewanderte Fredrick Carl Carstensen hervorgegangen ist. Nach Niels wurden 1788 Johannes Cornelius, 1793 Hans Carl und 1796 Sidzel Carstensen geboren. Über diese Kinder ist nichts weiter bekannt, außer dass sie bei einer Volkszählung 1801 in Møgeltonder als bei ihren Eltern erfasst wurden.

 

Der jüngste Sohn von Dorothea und Carsten Nielsen ist Matthias Carstensen, der am 06.03.1798 in Møgeltonder geboren wurde und später als Arbeitsmann in Norddeich (Rodenäs) seinen Unterhalt verdient, er starb dort am 12.10.1868. Mit seiner ebenfalls aus Rodenäs stammenden Frau Anna Margaretha Bohsen (02.01.1797 bis 14.01.1873) hat er nach der Heirat am 14.10.1820 mindestens zwei Söhne und eine Tochter. Sein Sohn Diderich Edlef Carstensen wird am 22.11.1832 in Rodenäs geboren wird und arbeitet dort zunächst als Zimmermann und Aufseher. 1878 zieht er mit seiner Familie nach Westerland und begründet den Westerländer Zweig der Carstensen-Familie.

Jürgen Kaack 29.04.2018, 10.00

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden