STZ - Consulting Group

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Schleswig-Holstein

Catharina Nielsen aus Humptrup

Meine Ur-Urgroßeltern Catharina Nielsen und Diderich Edlef Carstensen in Westerland, das Foto von Catharina und Diderich Edlef muss um 1900 entstanden sein, Catharina starb am 14.04.1903 mit 73 Jahren. Catharina wurde am 01.04.1830 in Grellsbüll bei Humptrup geboren. Ihr Vater Niels Nielsen war Inste "im Sande", er lebte aber später von Almosen. Die Gegend war sehr arm. Seine erste Frau und Mutter von Catharina war Christina Andresen Borgs, geboren am 18.03.1791 in Humptrup. Sie starb mit 41 Jahren am 11.06.1832 zusammen mit ihrem vierten Kind am Kindbettfieber.

Die Vorfahren von Catharina Nielsen kann ich nicht ganz so weit zurückverfolgen, wie dies bei anderen Familienzweigen möglich war. Der älteste Vorfahre der väterlichen Seite war der 1715 in Humptrup geborene Käthner Niels Michelsen, der die 1719 geborene Catharina Feyer geheiratet hat. Ein Zweig ihrer Vorfahren kam aus Skive mit Malte Chresten (geboren um 1710), dessen Sohn über Ubjerg nach Seth zog. Andere Vorfahren aus der mütterliche Seite kamen aus Süderlügum, Tondern, Burkal und aus Døstrup. Die ältesten Vorfahren waren die dort um 1670 geborenen Anna Johannsen und Christian Sandt. Alle Vorfahren zu beschrieben würde hier zu weit führen.

...weiterlesen

Jürgen Kaack 03.12.2017, 12.12 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Kindheit in Westerland Mitte der 1920er Jahre



Nach dem Zuzug von Mathilde und Herrmann Kaack nach Westerland 1919 stellte sich mit den beiden Söhnen Wilhelm und Günther die erste Generation von in Westerland geborenen Kaack ein. Die Familie lebte in diesen Jahren im Haus Olsen in der Friedrichstraße 19. Die unberschwerte Kindheit der Brüder endete mit dem frühen Tod der Mutter im Kindbettfieber zusammen mit dem dritten Sohn. Mathilde Kaack wurde nur 29 Jahre alt. 
...weiterlesen

Jürgen Kaack 02.12.2017, 10.48 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Badewärterinnen im Damenbad von Westerland



Dienstleistungen für den Kurgast waren auch um 1900 wichtig. Die Badebereiche waren noch getrennt nach Herren- und Damenbad. Auf dem Foto von ca. 1910 sieht man die dienstbaren Geister für das Damenbad. Eigentlich waren im Damenbad nur Frauen zugelassen. Für den Strandaufseher und die beiden Rettungsschwimmer galt das natürlich nicht. Die beiden Herren tragen Korkschwimmwesten, also keine Selbstmordattentäter.

Unter den Bademeisterinnen findet sich stehend in der Mitte Molly Petrea Carstensen, geborene Wachsmuth, die diesen Job über 40 Jahre lang von 1888 bis 1939 ausgeübt hat. Molly wurde 1870 geboren und gehörte zum Tinnumer Zweig der Wachsmuth-Familie. Ihre Cousine Marie Charlotte Wachsmuth ist meine Urgroßmutter und ihr Ehemann Bernhard Martin Carstensen ist der Bruder meines Urgroßvaters Carl Christian Carstensen.

So hat sich zwischen den beiden um 1830 und 1880 nach Sylt gezogenen Familien eine doppelte Verbindung ergeben. 


Jürgen Kaack 25.11.2017, 16.45 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Seefahrerschicksale unter Sylter Vorfahren



Erk Blick Ecken ist ein Nachfahre meiner frühesten Sylter Vorfahren Nie Schmitt (geboren um1625), Tam Peters (geboren um 1625) und Jasper Rasmussen (geboren um 1594). Erik ist der Ur-Ur-Urenkel und wurde am 30.10.1774 in Tinnum geboren. Am 19.12.1799 hat er Anna Jacobsen geheiratet und mit ihr fünf Kinder gezeugt. Die jüngste Tochter ist die am 28.07.1816 geborene Inken Boysen Bleicken, meine Ur-Ur-Urgroßmutter.
...weiterlesen

Jürgen Kaack 24.11.2017, 14.11 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Photochrom-Drucke von Westerland im Jahr 1897



Die beiden Photochrom-Drucke von 1897 zeigen Strand und Ort von Westerland. Der obere Druck zeigt von Norden her (etwas auf der Höhe der heutigen Brandenburger Straße) das Herrenbad, das damals strikt von dem in Süden liegenden Damenbad getrennt war (auf einem der früher eingestellten Photochrom-Drucke ist das Damenbad zu sehen). Bei dem Bild könnte man meinen, dass das Bad in der Nordsee gerade nicht so attraktiv war. Vielleicht war das Wasser zu kalt, oder die angeregte Unterhaltung spannender? Die Vielzahl der Umkleidekabinen entlang der Wandelbahn deutet aber darauf hin, dass auch das Bad in der See durchaus gerne genutzt wurde. Die Perspektive des unteren Dünenbilds ist von Süden, vielleicht auf der Höhe der Käptn-Christiansen-Straße in Richtung des heutigen Zentrums von Westerland. Es ist alles noch deutlich freier und attraktiver bebaut. Warum die Flagge des norddeutschen Bundes (schwarz - weiß - rot) falsch herum aufgezogen ist, entzieht sich meiner Kenntnis!

Anders als bei den anderen hier schon vorgestellten Photochrom-Drucken ist die Farbe des Dünengrases aus meiner Sicht nicht so gut getroffen. Ansonsten gefällt mir auch dieser Druck wieder sehr gut und die Wirkung der Bilder ist sehr plastisch. Zur Herstellung der aufwändigen Photochrom-Drucke auf der Grundlage von Schwarz-Weiß Platten-Fotografien habe ich in einem früheren Beitrag berichtet.


Die untere Postkarte von ca.1910 zeigt die Veränderungen aus der Sicht der Friedrichstraße. Man erkennt rechts die beiden Hotels Belvedere und Grand-Hotel. Links sind die Hotels Miramar und Monbijou hinzugekommen.



Jürgen Kaack 19.11.2017, 14.02 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Der Hof in Mühbrook


Ergänzend ein paar Fotos von dem 1747 in Mühbrook errichteten Hof , wie er sich heute darstellt. Die Fotos habe ich im Herbst 2015 aufgenommen. Der letzte der unmittelbaren Vorfahren hat Mühbrook spätestens 1770 verlassen und Nachfahren der ersten Kaack haben den Hof noch bis Mitte des 19. Jahrhunderts bewirtschaftet.

...weiterlesen

Jürgen Kaack 17.11.2017, 11.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Familie Kaack: von Mühbrook bis Westerland

Familie Kaack ist der letzte Zweig der Vorfahren, der 1919 nach Westerland gezogen ist, fast 90 Jahre nachdem die vier Wachsmuth-Brüder nach Sylt kamen, 70 Jahre nach Kapitän Söeberg aus Göteborg, 50 Jahre nach der Familie Janssen, die aus Büsum nach Westerland kam und immerhin nach 30 Jahre, nachdem die Familie Carstensen aus Rodenäs zugezogen ist. Alle Familienzweige haben eine recht unterschiedliche und interessante Entwicklung durchlaufen.


Die Wege der Nachkommen der Familien Kaack und Janssen haben sich erst Ende des 19. Jahrhunderts in Flensburg gekreuzt, wo keine der beiden Familien vor 1880 ansässig war.
...weiterlesen

Jürgen Kaack 15.11.2017, 18.11 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Das tragische Leben des Andreas Theodor Wachsmuth



Christiana Lund und Claus Detlef Christian Lütje Wachsmuth aus dem Tinnumer Zweig hatten drei Töchter und drei Söhne. Die älteste Tochter war Maria Theresia und wurde am 15.10.1830 noch in Hoyer geboren, starb aber schon am 21.01.1840 in Keitum mit gerade 10 Jahren. Der älteste Sohn Christian Lund wurde 1834 geboren und starb am 19.12.1954 mit 18 Jahren als Matrose, nachdem er aus der Takelage des russischen Schiffes „Cäsarewitsch“ auf das Deck gestürzt war. Als drittes Kind wird am 14.04.1837 Peter Nicolay Wachsmuth geboren. Die jüngste Tochter wurde am 09.11.1841 geborene und nach der am 06.12.1932 im Alter von 92 verstorbenen ersten Tochter Maria Therese genannt. Sie starb in Tinnum am 06.12.1932 mit 91 Jahren. Als letztes Kind kommt elf Jahre später am 14.08.1843 Andreas Theodor Wachsmuth auf die Welt.

...weiterlesen

Jürgen Kaack 12.11.2017, 11.37 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Maskenball in Westerland um 1952

Maskenball - nicht Karneval - im Westerland der Anfang 1950er Jahre. Vollverschleierung war damals offensichtlich kein Problem. Interessant ist, dass die Europa-Armee ganz offensichtlich keine Erfindung des französichen Präsidenten ist, sondern als Idee zumindest von einigen Westerländern propagiert wurde.

Von den abgelichteten Personen erkenne ich nur Lisa und Hans Krull. Auch bin ich mir nicht sicher, wo in Westerland diese Feier stattfand. Die meisten sehen jedenfalls ganz fröhlich aus.
...weiterlesen

Jürgen Kaack 11.11.2017, 14.41 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Zahnarzt Ernst Janssen schafft die Verbindung zur Familie Kaack

Ernst Emil Janssen wurde am 17.09.1863 wie sein Bruder Claudius Waldemar in Büsum geboren und kam mit vier Jahren mit seiner Eltern und Geschwister nach Westerland, wo er seine Kindheit und Jugend verbracht hat. Vermutlich in Flensburg hat er später eine Ausbildung zum Zahntechniker absolviert oder direkt Zahnmedizin studiert. Auf jeden Fall wird er ab 1899 als Zahntechniker in Flensburg tätig und ab 1903 als Zahnarzt mit eigener Praxis in der Große Straße 9 geführt. Vermutlich hat er um diese Zeit seine Promotion abgeschlossen. Am 14.08.1892 heiratet Ernst Emil, die am 24.12.1867 in Lürschau geborene Jenny Marie Lausten und zieht mit ihr in die Wrangel-Straße 9. Die Ehe bleibt kinderlos.    


   ...weiterlesen

Jürgen Kaack 10.11.2017, 14.35 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2018
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728    

Einträge ges.: 812
ø pro Tag: 0,2
Kommentare: 54
ø pro Eintrag: 0,1
Online seit dem: 19.05.2006
in Tagen: 4292
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3