STZ - Consulting Group

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Mühbrook

15. Erbvertrag von Frenz auf Jacob Kaack von 1711



Das nächste Zeitdokument springt vor ins 18. Jahrhundert, passt aber zu dem vorherigen Dokument von 1675, da es die Übergabe desselben Hofes von Frenz Kaack in Mühbrook an die nächste Generation dokumentiert.

Frenz Kaack bekam mit seiner bislang unbekannt gebliebenen Ehefrau insgesamt sechs Kinder. Auf den ältesten Sohn und rechtmäßigen Hoferben Hinrich (1671 bis 23.10.1753) folgten Jacob (1674 bis 20.07.1740) und der um 1676 geborene Frenz, sowie Joachim (07.1679 bis 30.08.1743), Claus (09.10.1681) und die um 16893 geborene Tochter Trienke. Mein direkter Vorfahre Hinrich Kaack heiratet 1700 Catharina „Triencke“ Rohwer (1676 bis 17.05.1736) aus Langwedel, deren Vater Jürgen Rower (geboren 1643) am 25.10.1668 die zwanzig Jahre alte Anke Greven geehelicht hat. Hinrich hat ein jahr nach der Hochzeit 1701 die Hufe Nr. 11 von Ankes Vater Simon Greve übernommen. Vielleicht haben sein Vater und sein Schwiegervater Jürgen Rohwer ihn finanziell beim Kauf des Hofes unterstützt.
...weiterlesen

Jürgen Kaack 05.05.2018, 10.13 | (0/0) Kommentare | TB | PL

3. Abgaben der Bauern aus der Familie Kaack von 1501 und 1564

Als drittes Zeitzeugnis nach dem Vertrag ven Gottfried Steinhaus von 1341 und dem Wasmer-Kreuz von 1430 sollen Abgaben-Bescheide aus dem 16. Jahrhundert Erwähnung finden.

Schon im 15. Jahrhundert muss es Vertreter der Familie Kaack in Mühbrook gegeben haben. Der König hatte dem Fräulein-Kloster in Bordesholm Abgaben auf die Ländereien in Mühbrook zugebilligt und es liegen frühe Abrechnungen von 1501 und 1564 vor, in denen die Abgaben 1501 Abgaben von einem Clawes und einem Henneke Kack aufgeführt sind. In der Abrechnung von 1564 werden ein Clawes und ein Hanß Kaeck aufgelistet. Dies werden vermutlich Vorfahren der späteren Mitglieder der Kaack-Familie gewesen sein, die eigene Ländereien besaßen und daher abgabenpflichtig geworden sind.

Der früheste nachgewiesene Vorfahre der Familie ist der um 1585 geborene und in Mühbrook verstorbene Hufner Lorenz Kaack, weitere Daten über ihn sind nicht bekannt. Sein etwa 1620 in Mühbrook geborener Sohn Frenz Kaack war mit einer Margaretha verheiratet und starb 1670. Auf ihn folgte sein gleichnamiger Sohn Frenz Kaack, der gegen 1650 in Mühbrook zur Welt kam. Außer ihm hatten Margaretha und Frenz vier weitere Kinder: Hans (um 1652 bis 1713, ebenfalls Hufner in Mühbrook), Anike, Jochim und Heinrich.

Lorenz Kaack hatte spätestens ab 1606 einen Hof in der Dorfstraße 28 in Mühbrook mit einer Vollhufe Land. Die nachfolgenden Informationen zu dem Hof und seinen Besitzern wurde dem „Hufenbuch“ von Jürgen Kaak, wie ich ein Nachkomme von Frenz Kaack, entnommen. Das heute an dieser Stelle befindliche Gebäude hat der spätere Hufner Carsten Reese um 1742 errichtet.


...weiterlesen

Jürgen Kaack 06.04.2018, 11.04 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Der Hof in Mühbrook


Ergänzend ein paar Fotos von dem 1747 in Mühbrook errichteten Hof , wie er sich heute darstellt. Die Fotos habe ich im Herbst 2015 aufgenommen. Der letzte der unmittelbaren Vorfahren hat Mühbrook spätestens 1770 verlassen und Nachfahren der ersten Kaack haben den Hof noch bis Mitte des 19. Jahrhunderts bewirtschaftet.

...weiterlesen

Jürgen Kaack 17.11.2017, 11.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2018
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Einträge ges.: 850
ø pro Tag: 0,2
Kommentare: 54
ø pro Eintrag: 0,1
Online seit dem: 19.05.2006
in Tagen: 4388
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3